Gleichnisse Jesu als Rede von Gott

Ausgabe: 3/2018

 

Die Gleichnisse gehören zum Grundbestand der jesuanischen Botschaft. Sie erzählen vom Reich Gottes in einer Weise, die auch heutigen Schülerinnen und Schülern unmittelbar einleuchtet – trotz des oft fehlenden sozio-kulturellen Hintergrunds, der den Schülern oft neu vermittelt werden muss. Die Gleichnisse, speziell im Lukas-Evangelium, reden häufig vonGott selbst, die Bilder und Metaphern, die die Gleichnisse hier transportieren, können Schülern religiös sprachfähig machen und ihnen helfen, ihr Gottesbild zu reflektieren.

 

1. – 13. Schuljahr

Das große Geheimnis
Das Reden von Gott in Gleichnissen des Lukasevangeliums


1. – 13. Schuljahr

„Habt ihr das alles verstanden?“
Gleichnisrede als Rede von Gott


1. – 13. Schuljahr

Gott und die Welt neu sehen lernen
Schwierigkeiten und Wege religionspädagogischen Redens von Gott in Gleichnissen


3. – 4. Schuljahr

„Wer da alles eingeladen ist!“
Wie Jesus im Gleichnis vom großen Gastmahl (Lk 14, 16-24) über Gott spricht


1. – 2. Schuljahr

Das Gleichnis vom verlorenen Schaf
Eine Unterrichtsidee für Klasse 1 und 2


5. – 6. Schuljahr

Das Festessen
Seltsame Gäste essen und trinken mit Jesus


5. – 6. Schuljahr

Um Mitternacht klingeln? Unverschämt!
Das Gleichnis von den bittenden Freunden (Lk 11, 5-13)


7. – 10. Schuljahr

Das Gleichnis vom verlorenen Schaf
Digitale Medien nutzen, um den theologischen Kern eines Gleichnisses zu finden


10. – 13. Schuljahr

Die Geschichte vom großen Abendmahl nach Lukas
Abendessen als soziales Event


10. – 13. Schuljahr

Das Gleichnis vom verlorenen Sohn
Gnade, Rechtfertigung und Menschenwürde


1. – 13. Schuljahr

AV-Medien Gleichnisse
Biblische Gleichnisse | Gleichnishafte Geschichten von heute | Gleichnisse bedenken | Anschauungssachen