1. – 6. Schuljahr

Michael Landgraf und Ulrike Schölch

Willkommen bei uns!

Impulse für die Arbeit in der Grundschule und der Klasse 5 – 6

„Bin ich willkommen? Eine Frage, die sich jeder stellt, der irgendwo neu ankommt. Gerade für Kinder ist diese Frage mit Unsicherheit und Angst verbunden, wenn sie in eine neue Schule kommen. Noch aufregender ist es, wenn Kinder in eine bereits bestehende Lerngruppe dazukommen beispielsweise bei einem Umzug. Meist gibt es bereits Freundeskreise und man muss sehen, wo man seinen Platz findet. Wie schwer muss es da erst für Kinder aus fernen Ländern sein, weil sie mit ihrer Familie dort nicht mehr leben konnten und fliehen mussten. Wie können wir andere willkommen heißen? Wie kann eine Willkommenskultur in der Schule aussehen?

Wenn sich Kinder und Jugendliche mit diesen Fragen beschäftigen, gibt es vielerlei Herausforderungen, die spielerisch geübt werden können.
Die folgenden Ideen für die Primarstufe und die Klassenstufen 5 – 6 sind als Bausteine für den Unterricht gedacht als Impulse für eine Willkommenskultur an der Schule, die es Fremden leichter machen soll, sich in der Schule heimisch zu fühlen.
Unterrichtsbausteine
Baustein 1: Wie ist es, irgendwo fremd zu sein? 1 DS

Baustein 1: Wie ist es, irgendwo fremd zu sein? 1 DS
Alle Menschen auf der ganzen Welt verfügen neben der Muttersprache oder möglichen Fremdsprachen über eine weitaus aussagekräftigere Sprache, die völlig ohne Worte auskommt: Die Körpersprache. Der Pantomime Samy Molcho bezeichnet sie sogar als Primärsprache.
Speziell in der Wahrnehmung von Fremdsein oder dem Gefühl von Ablehnung und Ausgeschlossensein wirken Gestik und Mimik direkter als jedes gesprochene Wort unabhängig von Kulturzugehörigkeit, Geschlecht, Religion, Herkunft oder Alter. Daher bietet sich als Einstiegsimpuls zur Auseinandersetzung mit der Thematik zunächst eine Körperübung an. Die Kinder bzw. Jugendlichen stellen in „frozen moments dar, wie eine abwehrende, ablehnende Körperhaltung aussehen kann (siehe Abb. 13).
Diese kleinen Szenen werden fotografiert (Persönlichkeitsrechte beachten!), um im anschließenden Auswertungsgespräch darauf zurückgreifen und die dargestellten Situationen auswerten zu können. Bei diesen eingefrorenen Momentaufnahmen steht zunächst die Gestik im Vordergrund beispielsweise, wenn Hände abwehrend nach vorne gehalten werden oder sich unsicher verkrampfen oder Arme schützend vor den Körper gehalten werden und sich vor Verlegenheit verschränken. Wie zeigt sich in der Körpersprache, dass ich kein Interesse am anderen habe? Wie nah wage ich mich an den anderen heran? Oder bleibe ich lieber auf Distanz?
In einem nächsten Schritt finden die Schülerinnen und Schüler eine Körperhaltung, welche zeigt, wie sie offen und unvoreingenommen auf andere, auf fremde Menschen zugehen können (Abb. 4 – 5).
Wie sehen Annäherung, Neugier und Interesse am anderen aus? Zunächst mögen Skepsis und Distanz vorherrschen, aber in einer lockeren Atmosphäre, in welcher das „Fotoshooting stattfindet, kann eine unkomplizierte, spielerische Annäherung stattfinden.
Dann wird das Augenmerk auf die Mimik gelenkt: Welcher Gesichtsausdruck wirkt abweisend oder ablehnend, welcher lädt zu Kontaktaufnahme? Wie zeigt mein Blick, dass ich Interesse am anderen habe? (Abb. 6 –7).
In einem auswertenden Nachgespräch wird erarbeitet, welche Erfahrungen die Kinder bereits mit solcher Gestik und Mimik gemacht und was sie dabei gefühlt haben: Was tat mir gut, was hingegen hat mich verunsichert? Was wünsche ich mir? Was hilft mir, was hilft dem anderen? Hilfreich bei einer abschließenden Auswertung der „frozen moments sind die Fotos, die durch wiederholtes Betrachten eine Verlangsamung und Vertiefung der Betrachtungen ermöglichen: Was entdecke ich, wenn ich mein Gesicht und meinen Körperausdruck betrachte? Wie wirkt das auf andere?
Möglicherweise können die Fotos darüber hinaus für eine Ausstellung genutzt werden, z.B. unter dem Titel...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen