5. – 6. Schuljahr

Jan P. Grüntjes + Horst Heller

Das Festessen

Seltsame Gäste essen und trinken mit Jesus

Ein Festessen kann so schön sein. Doch die gute Stimmung ist schnell dahin, wenn die Gäste nicht zusammenpassen. Oder wenn die einen Gäste die anderen nicht leiden können. Jesus hat gerade mit Außenseitern, Sündern und Ausgestoßenen gegessen und getrunken. Es waren Zeichenhandlungen seiner Reich-Gottes-Verkündigung. Dies soll in einer Unterrichtseinheit zu Lk 14,16-24 gezeigt werden.

Der venezianische Künstler Paolo Veronese (1528 –1588) malte 1573 eine Abendmahlsszene, die Jesus in Gesellschaft zweier Jünger, aber auch zahlreicher unsympathischer Menschen zeigte (M1 Alle Materialien zu diesem Beitrag (M1 bis M16) finden Sie im Downloadbereich). Die Auftraggeber protestierten. Sollte das etwa das Abendmahl Jesu darstellen? Der Protest gegen das Werk des Künstlers erinnert an die kritischen Fragen der Pharisäer und Schriftgelehrten an Jesus und seine Jünger: „Warum esst und trinkt ihr mit Zöllnern und Sündern (Lk 5,30)?
Der Künstler war sich der Provokation seines Werkes bewusst, lehnte aber Änderungen dennoch ab. Er gab dem Bild lediglich einen neuen Namen und nannte es „Das Gastmahl im Hause des Levi.
So sehr sich Teile der venezianischen Gesellschaft dieser Zeit von dem Gemälde Veroneses herausgefordert fühlten, so wenig erschließt sich den Schülerinnen und Schülern von heute dessen Provokation. Eher in höheren oder besonders starken Klassen kann versuchsweise mit dem Original gearbeitet werden. Für alle anderen Lerngruppen empfiehlt diese Ausarbeitung die Zeichnung von Jan P. Grüntjes (M2 ). Sie arbeitet mit dem Motiv des Renaissance-Gemäldes, überträgt aber dessen Tischszene in die Gegenwart der Schülerinnen und Schüler. Sie veranschaulicht die ungewöhnliche Gästeschar als Comic, was aber der ernsthaften Beschäftigung mit der Gottesreichverkündigung Jesu keinen Abbruch tut. Sie wird mit einem Tageslichtprojektor, einem Beamer oder einem Smartboard schrittweise präsentiert.
Die biblische Erzählung vom großen Gastmahl (Lk 14,16-24) dient der Deutung des Bildes. Jesus feierte mit Ausgestoßenen und setzte damit ein Zeichen. Die Unterrichtsreihe regt Schülerinnen und Schüler an, ihre eigene Gästeliste zu erweitern. Zusätzlich klingt eine zentrale Botschaft der biblischen Reich-Gottes-Verkündigung an: Jesu Einladungen machen nachdenklich und regen Menschen an, ihr Leben zu ändern.
Die Unterrichtsidee dieser Ausarbeitung eignet sich auch für andere Festmahl-Geschichten des Lukasevangeliums: In Lukas 5 begründet Jesus, warum er mit dem Zöllner Levi und weiteren Zöllnern isst und trinkt: „Die Gesunden bedürfen des Arztes nicht, sondern die Kranken. (Lk 5,31) Sein Gastmahl mit Zachäus erklärt er so: „Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist. Und der verlorene Sohn war „verloren und ist gefunden worden (Lk 15,24). Das alles ist allemal ein Grund für ein Festessen.
Unterrichtsbausteine
Baustein1:
Baustein 1: Ein Fest feiern 1/2 Stunde
Schritt 1
Die Lehrperson deckt einen kleinen Tisch mit einer weißen Tischdecke, Tellern mit Goldrand, Silberbesteck und edlem Glas. Alternativ wird Foto M3 gezeigt.
Die Schülerinnen und Schüler beschreiben, was sie sehen, und berichten von eigenen Erlebnissen eines festlichen Anlasses. Die Lehrperson achtet darauf, dass neben den eingeladenen Personen auch Gefühle genannt werden: „Es ist schön, dass alle zusammen sind. „Wir spüren den Zusammenhalt. „Es ist toll, wenn es Leckeres zu essen gibt.
Schritt 2
Die Schülerinnen und Schüler tauschen sich aus. Wer hat sie auf ein Fest eingeladen? Wen haben sie selbst eingeladen oder würden sie gern einladen? Auf Nachfrage begründen sie ihre Antworten: „Weil sie mir nahestehen. „Weil ich gerne mit ihnen zusammen bin. „Weil ich auch auf ihrem Fest eingeladen war.
Baustein2:
Baustein 2: Ein Festmahl mit Jesus (Bild erschließen) 1/2 Stunde
Schritt 1
Die Lehrperson kündigt die...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen