10. – 13. Schuljahr

Peter Busch

Die Geschichte vom großen Abendmahl nach Lukas

Abendessen als sozialer Event

Wie funktioniert Gemeinschaft? Menschen versammeln sich um einen Tisch, essen, trinken, tauschen sich aus. Dies ist Urerfahrung von Gemeinde. Lukas lädt genau hierzu in seiner Geschichte vom großen Abendmahl ein. Und er hat dabei die Vision, dass soziale Grenzen beim gemeinsamen Abendessen nicht mehr gelten.

Didaktisch-theologische Einführung
Die Beispielgeschichte vom großen Abendmahl findet im Lukasevangelium eine besondere Akzentuierung, denn in keiner biblischen Schrift ist so oft von gemeinsamem Essen und Trinken die Rede wie bei Lukas. Gerade Kap. 14 erweist sich als komplexe Komposition von „Essgeschichten innerhalb einer Rahmenhandlung zum Thema essen, am Sabbat im Haus eines Pharisäers. Zur vertiefenden Annährung sei auf die neuere Kommentarliteratur1 und v.a. auf die Darstellung von Martin Ebner2 hingewiesen
Unterrichtsbausteine
Baustein1:
Baustein 1: Stell dir vor, es ist Party und niemand geht hin! 1 Stunde
Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten auf dem Hintergrund der eigenen Erlebniswelt (Anforderungssituation) die „Geschichte von den neuen Gästen anhand des Thomas- und des Lukasevangeliums und entfalten dabei die typisch lukanische Redaktion dieser Geschichte. Diese focussiert das Thema „soziale Rangordnung und zielt darauf, dass bei diesem Abendessen eines Reichen Arme, Marginalisierte und zufällig Anwesende miteinander essen können.
Einstieg
Anforderungssituation: Recht spät entschließt du dich, in diesem Jahr doch noch deinen Geburtstag mit deinen Freunden zu feiern. Da dein Geburtstag auf einem Feiertag liegt, sagen alle engen Freundinnen und Freunde ab. Du willst aber trotzdem feiern (5). Diskutiere in Kleingruppen Lösungsvorschläge (10).
Erarbeitung
Geschichte von der erneuten Einladung und lukanische Lösung (M1) (20).
Ergebnissicherung
Diskutiert im Plenum eure Lösungen in der zu Beginn gestellten Anforderungssituation und die Lösung des Lukas (10).
Baustein2:
Baustein 2: Vertiefungsmöglichkeiten 1 Stunde
Die Textarbeit aus Unterrichtsbaustein 1 kann nun vertieft werden, entweder (in Anknüpfung an Inhalte aus der Mittelstufe) durch den synoptischen Vergleich (Vertiefung 1) oder als Quellenkunde durch geleitete Internetrecherche.
Vertiefung 1 (optional)
Vergleich mit der matthäischen Redaktion (40):
Die Geschichte vom großen Gastmahl ist in der Bibel noch ein weiteres Mal erwähnt, nämlich in Mt 22,1-14.
  • Erstelle eine Synopse der beiden biblischen Fassungen der Geschichte in Lk 14,15-24 und Mt 22,1-14 analog M1. Verwende dabei die Luther-Übersetzung von 2017, die du in https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/lutherbibel-2017 finden kannst.
  • Vergleiche die beiden Fassungen der Geschichte in Partnerarbeit; liste Gemeinsamkeiten und Unterschiede auf.
  • Beschreibe in ein bis zwei kurzen Sätzen, was Matthäus und was Lukas jeweils an der Geschichte wichtig ist.
Vertiefung 2 (optional)
Quellenkunde zum Lukas- und Thomasevangelium (40):
Tragt in Kleingruppen die Informationen zusammen, die ihr vom „Lukasevangelium wisst und ergänzt ggf. die Informationen aus dem „WiBilex (https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/), Stichwort „Lukasevangelium von Christfried Böttrich (insbes. die Abschnitte 13) (20).
Recherchiere in Einzelarbeit in der Wikipedia Umfang, Entstehungszeit und Eigenart des Thomasevangeliums und ziehe aus diesen Informationen Konsequenzen über seine Relevanz für Christen (20).
Baustein3:
Baustein 3: Die Geschichte im Kontext 1 Stunde
Das Gleichnis vom großen Abendmahl steht im Lk Evangelium nicht isoliert, sondern in einem thematisch passenden Rahmen, der in diesem Unterrichtsbaustein erarbeitet wird. Der Rahmen selbst unterstreicht die eigentliche Aussageintention („message) des Lukas, die am Ende des Bausteins fomuliert wird.
Einstieg
Anforderungssituation: Ihr seid zu fünft und wollt nach der Schule im Schnellrestaurant Essen gehen. In diesem...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen